Publikation

Das Bodenmessnetz “Nordwestschweiz” – ein Instrument des physikalischen Bodenschutzes

Titelbild Das Bodenmessnetz “Nordwestschweiz” – ein Instrument des physikalischen Bodenschutzes

bodenmessnetz_ein-instr….pdf

Die fruchtbaren Kulturland- und Waldböden werden täglich anthropogen genutzt. Dabei werden sie für landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Zwecke überfahren und während baulicher Erdarbeiten sogar verschoben. Je nach Witterungsverhältnissen und dem Zustand der Böden schädigen diese Arbeiten die Böden nachhaltig. In diesem Beitrag wird das Bodenmessnetz “Nordwestschweiz” vorgestellt, das als ein Instrument des physikalischen Bodenschutzes gilt. An 27 Standorten werden der Niederschlag, die Luftfeuchte, die Bodentemperatur und die Saugspannung (im Oberboden und Unterboden) viertelstündlich aufgezeichnet und der Öffentlichkeit auf der Internetseite www.bodenmessnetz.ch zugänglich gemacht. Auf Basis des aktuellen Bodenzustandes werden zusätzlich auch Entscheidungshilfen für den bodenschonenden Arbeitseinsatz präsentiert.